Honig-Safran-Huhn mit Haselnüssen nach Yotam Ottolenghi

Ein herrliches Essen, das betörend duftet!

Es braucht aber etwas länger als 30 Minuten. Brutto! Weil die Hähnchenunterschenkel einige Zeit marinieren müssen, und auch die Zeit im Ofen überschreitet 30 Minuten. Aber netto ist alles in weniger als 30 Minuten fertig. Ein ideales Gericht für Gäste. Das Rezept stammt von Yotam Ottolenghi, dessen Kochbuch „Jerusalem“ ich vergangenes Jahr geschenkt bekam. Seither bin ich ein großer Fan seiner Küche. Tolle Rezepte, großartige Gewürzkombinationen, einfach nachzukochen. Und alle am Tisch lieben diese Aromen!!! Versprochen!

Zutaten für vier Personen


Zutaten
8 Hähnchenunterschenkel

Für die Marinade

1 Gemüsezwiebel, grob gehackt
4 EL Olivenöl
1 EL frischer Ingwer, klein gehackt
1 TL gemahlener Zimt
1 DöschenSafranfäden
Saft von einer Zitrone
2 TL Fleur de Sel, 1 TL schwarzer Pfeffer

Für die Honig-Nuss-Paste

100 g ungehäutete Haselnusskerne
70 g Honig
2 EL Rosenwasser

Zum Servieren

2 Frühlingszwiebeln, grob gehackt

Und so geht’sHuhn einlegen und marinieren

Aus dem Olivenöl, dem Zitronensaft, vier Esslöffeln kaltem Wasser, den Zwiebeln, dem Ingwer, den Safranfäden, zwei Teelöffeln Fleur de Sel und einem Teelöffel schwarzen Pfeffers rühre ich eine Marinade. Die Hähnchenunterschenkel übergieße ich mit der Marinade und mische sie ordentlich durch. Alles mindestens eine Stunde lang – aber viel besser über Nacht! – im Kühlschrank zugedeckt durchziehen lassen.
Nuss-Honig-Paste
Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Haselnüsse auf einem Backblech (ohne weiteres Fett – die Nüsse haben ja genug) etwa zehn Minuten lang rösten, bis sie goldbraun sind und anfangen, zu duften. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und grob hacken. Honig und das Rosenwasser zu den Nüssen geben und vermischen.
ab in den Ofen

Die marinierten Hähnchenteile mit der Hautseite nach oben in einer Form verteilen und etwa 45 bis 50 Minuten bei 190 Grad garen. Nach Ablauf der Garzeit die Form aus dem Ofen nehmen und die Nusspaste auf den Hähnchenteilen verteilen. Die Hähnchenbeine weitere fünf bis zehn Minuten garen, bis die Nusspaste eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat – und wunderbar duftet! Das Hühnchen mit  gehackten Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren – am besten mit Couscous! Köstlich! Und fix!!!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s