Herbstlicher Möhren-Linsen-Salat

Schmeckt nach Orient

Dieser fruchtig-frische und knackige Salat ist eine Eigenkreation, die der aktuelle Titel des Foodmagazins Eat Smarter inspiriert hat. Ich wollte das Rezept zwar nachkochen, stellte jedoch fest, dass mir einige Zutaten fehlten, wie beispielsweise dunkle Beluga-Linsen. Geschälte, rote Linsen hatte ich noch. Und eine Minigurke wollte auch noch verarbeitet werden. Das Originalrezept sieht Kürbis vor. Den mag ich jedoch nur in der Suppe und im Püree, da mir seine Konsistenz zu mehlig ist. Möhren sind auch schön orange, dachte ich mir, und außerdem viel knackiger. Vom Original geblieben sind Gewürze, Granatapfelkerne, Koriandergrün und das Joghurtdressing. Ich habe den Salat zu gegrilltem Lamm serviert; er funktioniert aber auch als Solist mit einem Stück Fladenbrot.

Zutaten für vier Personen

  • 600 g Möhren
  • 150 g rote Linsen
  • 1 Minigurke
  • 1/2 Granatapfel
  • 1 große Schalotte
  • 1 Zitrone
  • 200 g Joghurt (3,5 % Fett)
  • 1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 1/2 Bund Koriandergrün
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Und so geht’s!

Ich schäle Möhren, Gurke und Schalotte. Die Möhren schneide ich schräg in Scheiben, Gurke und Schalotten in kleine bzw. feine Würfel. Den Granatapfel breche ich auseinander und pule die Kerne heraus.

Ich verrühre 200 g Joghurt mit 1 El Zitronensaft und würze mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Chayennepfeffer und 1/2 Tl Kreuzkümmel.

In einer Pfanne erhitze ich 2 El Olivenöl. Darin schwitze ich die Schalottenwürfel und Möhrenscheiben sanft an. Gewürzt wird mit 1/2 Tl Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer sowie einer Prise Chiliflocken und einem Spritzer Zitronensaft.

Parallel setze ich 150 g rote Linsen in circa 500 ml Wasser kalt auf und stelle den Herd auf die höchste Stufe. Sobald das Wasser zu kochen beginnt, schalte ich runter. Nach etwa 4 bis 5 Minuten Köcheln sollten die Linsen gar sein und sich noch etwas Biss bewahrt haben. Ich koste zwischendurch, um den richtigen Moment nicht zu verpassen. Nun gieße ich die Linsen in ein Sieb, spüle sie kalt ab, und erst dann werden sie gesalzen.

Die Kräuter wasche ich, schüttele sie trocken und zupfe die Blätter ab. Nun mische ich das warme Möhrengemüse mit Linsen und Gurkenwürfel in einer flachen Schüssel. Ich träufele das Joghurtdressing darüber und bestreue den Salat mit Kräutern und Granatapfelkernen. Fertig.

Dazu hat uns ein Weißburgunder vom Weingut Diehl im südpfälzischen Edesheim geschmeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s