Geröstete Auberginen à la Ottolenghi

Vegetarisches vom Feinsten!

Während der Woche mögen wir es, einige Tage vegetarisch zu leben. Bei Yotam Ottolenghi gibt es dafür wunderbare, abwechslungsreiche Rezepte, die auch noch das Auge erfreuen. Neulich fand ich auf unserem Markt am Berliner Wittenbergplatz ausgesprochen hübsche Klein-Auberginen. Granatapfelkerne bietet der Grünhöker schon fertig ausgelöst an – sehr bequem! Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „Simple“ und ist kombiniert mit einem Rezept, das Ottolenghi auf Youtube vorgestellt hat.

Aufwand

Vorbereitung: 10 Minuten | Backzeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Personen

  • 4 kleine Auberginen
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 2 Schalotten
  • 20 g gehobelte Mandeln
  • 1 El Granatapfelkerne
  • 1/4 Bund Zitronenthymian
  • 1/4 Bund Koriandergrün
  • 1 Becher griechischer Joghurt
  • 1 Prise Paprika
  • 1 Prise Raz El Hanout
  • 1 Prise Piment d’Espelette
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 1 El Tahina
  • 1 Spritzer Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 1 Tl Zitronenabrieb
  • 3 El Olivenöl
  • Fleur de Sel, Pfeffer

Und so geht’s

Der Backofen wird auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorgeheizt. Die gehobelten Mandeln röste ich ohne Fett in einer Pfanne, bis sie Farbe angenommen haben. Inzwischen halbiere ich die Auberginen, setze sie in eine feuerfeste, mit etwas Olivenöl ausgepinselte Form und ritze sie mit einem scharfen Gemüsemesser rautenförmig ein.

Ich beträufele die Auberginenhälften mit 2 El Olivenöl, würze sie mit Fleur de Sel sowie etwas Pfeffer und verteile einige Zweige Zitronenthymian darüber. Nun lasse ich die Auberginen 25 bis 30 Minuten im Ofen rösten.

Inzwischen gebe ich zum Joghurt 1 Prise Paprika, 1 Prise Raz el Haout, 1 Prise Piment d’Espelette, 1 Tl Kreuzkümmel, 1 El Tahina, 1 Spritzer Zitronensaft und etwas Fleur de Sel.

Ich verrühre den Joghurt mit den Gewürzen und Tahina.

Rote Zwiebeln und Schalotten werden geschält, halbiert und in dünne Halbringe geschnitten.

In einer Pfanne erhitze ich 1 El Olivenöl. Darin brate ich die Zwiebeln, bis sie weich und angebräunt sind. Das war’s schon mit der „Kocharbeit“. Gleich kann serviert werden.

Nach etwa 25 bis 30 Minuten sind die Auberginen schön braun geröstet, das Fleisch ist weich. Ich entferne die Thymianzweige.

Ich setze die Auberginen auf eine Servierplatte, gebe zuerst Joghurt-Dip und dann Zwiebeln darüber. Mit Mandeln, Granatapfelkernen, Zitronenabrieb sowie Thymian und Koriandergrün bestreuen. Fertig!

Dazu passt ein Stück Fladenbrot und ein Glas Sauvignon Blanc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s