Rosenkohl mit Speck und Tomaten

Ein feiner Wintersalat!

Klein ist er, aber ganz schön oho: der Rosenkohl, eines meiner Lieblingswintergemüse. Sein Vitamin-C-Gehalt ist deutlich höher als bei seinen Kohl-Kollegen: 112 Milligramm Vitamin C stecken in nur 100 Gramm der Röschen – das übersteigt sogar die von Experten als Tagesdosis empfohlene Menge! Außerdem an Bord: B-Vitamine, eine große Portion Provitamin A und viele Ballaststoffe. Ein gesunder Tausendsassa, der nicht nur als Gemüse schmeckt, sondern mir persönlich vor allem als lauwarmer Wintersalat.

Aufwand

Vorbereitung: 15 Minuten | Kochzeit: 10 Minuten

Zutaten für 2 Personen

  • 500 g Rosenkohl
  • 150 g Datteltomaten
  • 30 g Speckwürfel
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 rote Chili
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 getrocknete Tomaten
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 3 El Olivenöl
  • 1 El Tomatenessig
  • 1 Tl Senf
  • 1 Tl Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

Und so geht’s

Die Vorbereitung: In einem großen Topf 2 Liter Wasser erhitzen, Rosenkohlröschen putzen und vierteln, Tomaten waschen, trocken tupfen und halbieren, rote Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Halbringe schneiden, Knoblauch und getrocknete Tomaten fein würfeln, rote Chili halbieren, Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden, Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Fertig.

In das siedende Wasser gebe ich 1 Tl Salz und eine Prise Zucker. Darin lasse ich die Rosenkohlviertel etwa 5 Minuten blanchieren. Ich mag Rosenkohl zwar gar, aber noch mit Biss. Daher probiere ich, wann er diesen Punkt erreicht hat, gieße ihn sodann in ein Sieb und schrecke ihn mit kaltem Wasser ab, damit er seine schöne grüne Farbe behält.

Während der Rosenkohl köchelt, röste ich die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett an, bis sie eine schöne Farbe angenommen haben.

Parallel lasse ich die Speckwürfel aus, bis sie schön knusprig sind. Auf einem Teller mit Küchenkrepp parke ich die Würfelchen bis zum Anrichten.

1 Tl Senf, 1 El Tomatenessig, 3 El Olivenöl, 1 Tl Agavendicksaft, Knoblauch- und Tomatenwürfel vermenge ich zu einer cremigen Vinaigrette. Ich schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

In der Vinaigrette lasse ich Zwiebel- und Chiliringe kurz durchziehen.

Nun hebe ich Rosenkohlviertel, Tomatenhälften, Speck, Pinienkerne und Schnittlauch unter.

Ich richte den Salat auf einer Platte an. Fertig ist ein tolles und gesundes Winteressen!

Dazu hat uns ein Riesling „Bergliebe“ vom Weingut Nägelsförst bei Baden-Baden geschmeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s