Zoodles mit Spargelsoße

Ein leichtes Essen für jeden Frühlingstag!

Eines meiner Lieblingsgerichte in der Spargelsaison! Das Original stammt aus dem Kochbuch „Viva la Pasta“ von Antonio Carluccio, der aus Süditalien stammt, später in Hamburg und Berlin lebte und heute in London als TV-Koch und Autor erfolgreich ist. „Viva la Pasta“ ist ein tolles Kochbuch für alle, die Nudeln in jeder Form am liebsten täglich essen. Ein Klassiker! Für meine, deutlich leichtere Variante kombiniere ich Carluccios wundervolle Spargelsoße mit Zoodles, mit Zucchini-Nudeln.

Aufwand

Putzen, Schnibbeln, Vorbereiten: 20 Minuten | Zubereiten: 15 Minuten

Zutaten für 2 Personen

  • 400 g Spargel
  • 2 Zucchini
  • 100 g Tk-Erbsen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 Schalotten
  • 1 El Butter
  • 100 g Sahne
  • 1 Schuss Weißwein
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette, Muskat

Und so geht’s

Die Vorbereitung: Spargel schälen, in kleine Stücke schneiden, 2 El beiseite stellen. Spargelköpfe halbieren, beiseite stellen. Schalotten schälen, halbieren, fein würfeln. Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden. Mit einem Julienne-Schneider Zucchini in feine Streifen schneiden, in Zoodles. Parmesan hobeln. 2 Töpfe mit Wasser aufstellen. Fertig! Jetzt geht’s ganz fix!

In einem Topf lasse ich 1 El Butter schmelzen. Darin schwitze ich die Schalottenwürfel an. Wenn sie glasig sind, gebe ich die Spargelstückchen dazu und lasse sie bei mittlerer Hitze 1 bis 2 Minuten dünsten. Ich lösche mit einem Schuss Weißwein ab und lasse das Gemüse köcheln bis es weich ist. Das dauert rund 5 Minuten. 

Dann gebe ich die Sahne dazu und würze mit Salz, Pfeffer, Muskat und einer Prise Piment d’Espelette. Ich püriere die Spargel-Weißwein-Sahne Mischung im Mixer und stelle die Spargelsoße warm.

Inzwischen sprudelt das Wasser. Ich gebe die Spargelspitzen und -stückchen in den Topf und lasse sie etwa 2 Minuten köcheln. Kurz bevor sie gar sind, kommen die Tk-Erbsen dazu.

Zoodles brauchen nur wenige Sekunden bis sie gar sind. Ich gebe sie kurz in den Topf mit sprudelndem Salzwasser und gieße sie sofort wieder ab.

Dann gieße ich das Gemüse ab und gebe es zusammen mit den Zoodles zur Spargelsoße.

Ich serviere auf einer vorgewärmten Platte. Mit etwas Parmesan, Schnittlauch und einer weiteren Prise Piment d’Espelette bestreuen und ab auf den Tisch!

Schon fertig und sehr köstlich! Dazu schmeckte uns ein Riesling Spätlese „Alte Reben“ vom Weinhaus Hauck aus Bermersheim vor der Höhe in der Nordpfalz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s