Gratinierter Spargel

Köstlich mit Parmesan und Kräutern!

Spargel ist ja so vielseitig. Parmesan bringt eine italienische Note ins Spiel.  Käse, Weißwein und Sahne vereinen sich zu einem wunderbaren Aromenmix, das für mich perfekt zu den leichten Bitternoten des Spargels passt. Das Ganze ist ruckzuck fertig und eignet sich hervorragend für die jeden-Tag-Küche. Wer es low-carb mag, lässt einfach die Kartoffeln weg und bereitet dafür ein paar Stangen Spargeln mehr pro Person zu.

Zutaten für 2 Personen

800 g Spargel
30 g Parmesan
1/2 Becher Sahne
1 Schuss Weißwein
1 Schalotte
3 Frühlingszwiebel
400 g neue Kartoffeln
Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette, Muskat, Kümmel

Und so geht’s

Als erstes setze ich die Kartoffeln auf, die rund 20 Minuten in Salzwasser mit einem 1/2 Tl Kümmel garen. Wenn sie gar sind, gieße ich sie ab, gebe sie mit etwas Butter in eine Schüssel und stelle sie warm. Inzwischen schäle ich den Spargel und schneide das meist trockene Ende ab. Die Schalotten werden in feine Würfel, die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe geschnitten und der Parmesan grob geraffelt. Den Ofen heize ich auf 180 Grad vor (Ober-/Unterhitze).

Den Spargel lasse ich in leise köchelndem Salzwasser rund 7 Minuten garen. Die Stangen sollten noch recht bissfest sein, wenn sie aus dem Salzwasser in die eine feuerfeste Form kommen. In einem Stieltopf lasse ich einen El Butter schmelzen. Darin schwitze ich die Schalotten und 1 Minuten später das Weiße der Frühlingszwiebel an. Ich lösche das Zwiebelgemüse mit einem Schuss Weißwein ab, lasse diesen kurz einkochen und gebe dann die Sahne dazu. Der Sahne-Weißwein-Mix sollte ebenfalls etwas einkochen bis er eine leicht dickliche Konsistenz annimmt. Ich würze mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und Piment d’Espelette. Zuletzt gebe ich noch das Frühlingszwiebelgrün dazu.

Die Spargel bestreue ich mit Parmesankäse und gebe dann die Zwiebel-Weißwein-Sahne dazu.

Ab in den Ofen, wo der Spargel etwa 15 Minuten gratiniert. Zu guter Letzt schalte ich noch kurz den Grill dazu, damit eine braune Kruste entsteht. Ich richte auf einem Teller drei oder vier Stangen Spargel mit den neuen Pellkartoffeln an, gebe noch etwas Weißwein-Sahne hinzu und dekoriere mit einigen Ringen Lauchzwiebel.

Dazu passt ein frischer, grasiger Weißwein, z.B. ein Sauvignon Blanc.

 

 

8 Gedanken zu “Gratinierter Spargel

  1. Sandra Grüning schreibt:

    Ich liebe Spargel und kann davon gar nicht genug bekommen. Dieses Rezept wird garantiert ausprobiert. Denn mir läuft schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Und das, obwohl ich Spargel zum Abendessen hatte 😋

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s