Lachsbuletten mit Gurkensalat

Leicht und lecker!

Am Wochenende waren wir bei lieben Freunden eingeladen. Ihr wunderbares Essen fiel natürlich ein wenig üppiger aus als sonst. Also sollte es am Montag nach dem großen Schlemmen etwas leichter auf dem Teller zugehen. Dafür habe ich ein feines Rezept bei Essen & Trinken gefunden – mit Lachs, Gurke, Chilis, asiatischen Gewürzen und Kräutern: eine tolle Kombination.

Zutaten für 2 Personen

Lachsbuletten

  • 250 g Wildlachsfilets, ohne Haut
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 El Öl zum Braten
  • 20 g frischer Ingwer
  • 1 Tl Bio-Limetenschale, fein abgerieben

Gurkensalat

  • 1 Salatgurke
  • 1,5 El Limettensaft
  • 2 El natives Sonnenblumenöl
  • 1/2 Bund Koriander
  • 30 g Cashewkerne, geröstet und gesalzen
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Chilisoße

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Chilischote
  • 1 gelbe Chilischote
  • 30 g brauner Zucker
  • 4 El Reisessig

Und so geht’s

Die Gurke wird gewaschen und mit einem Sparschäler in breite Streifen geschnitten; ihren inneren Teil mit den Kernen lasse ich übrig. Mit einem scharfen Messer schneide ich 250 g Lachs in kleine Würfel. 20 g Ingwer werden geschält und fein gerieben, 1 Knoblauchzehe fein gehackt. 1 rote und 1 gelbe Chilischote schneide ich mit den Kernen in sehr dünne Ringe.
2 Frühlingszwiebeln werden geputzt; das Weiße und Hellgrüne schneide ich in feine Röllchen und stelle sie separat beiseite. Von der Limette reibe ich die Schale ab und presse den Saft aus. 30 g Cashewkerne werden grob gehackt und in einer Pfanne ohne Fett geröstet.

Die Chiliringe gebe ich mit dem gehackten Knoblauch, 30 g Zucker, 4 El Reisessig und 3 El Wasser in einen kleinen Topf.

Ich lasse alles aufkochen und bei milder Hitze 12 bis 15 Minuten leicht dicklich einköcheln. Bis zum Servieren soll die Chilisoße etwas abkühlen.

In 1 El heißem Öl schwitze ich bei mittlerer Hitze das Hellgrüne und Weiße der Frühlingszwiebeln glasig an. 

In einer Schüssel mische ich die Lachswürfelchen mit den gedünsteten Frühlingszwiebeln, Ingwer und Limettenabrieb. Ich würze mit Salz und Pfeffer, mische alles durch und stelle den Fischmix für ein paar Minuten in den Kühlschrank.

Aus der Lachsmasse forme ich 6 Buletten.

In einer beschichteten Pfanne erhitze ich 1 El Öl. Darin brate ich die Fischbuletten bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 2 Minuten an.

Ich verrühre 1,5 El Limettensaft mit etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Chiliflocken. Mit einem Schneebesen schlage ich 2 El Sonnenblumenöl unter und mische das Dressing mit den Gurken. Mit Korianderblättchen, dunkelgrünen Frühlingszwiebelringen und gerösteten Cashewkernen bestreuen. Fertig.

Pro Person richte ich je zwei Buletten mit Gurkensalat und Chilisoße an.

Dazu hat uns ein Riesling Spätlese „Alte Reben“ vom Weinhaus Hauck in Bermersheim von der Höhe (Rheinhessen) geschmeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s