Schmorhuhn mit Feigen und Walnuss-Soße

Ein tolles Herbstgericht für Gäste!

Zartes Bio-Huhn, reife Feigen, knackige Walnüsse, etwas Chili und orientalische Gewürze – eine tolle Kombination speziell jetzt im Herbst, die sich hervorragend für einen Abend mit Gästen eignet. Macht wenig Arbeit und viel lukullischen Eindruck. Das Rezept habe ich in der Sendung „Kochen mit Martina und Moritz“ des WDR kennen gelernt.

Ja, Ihr Lieben, trotz Corona empfangen wir hin und wieder Gäste. Meine Schwester zum Beispiel oder enge Freunde – einzeln oder als Pärchen. Nein, wir umarmen uns nicht mehr, wir halten Abstand und die Fenster offen. Wir veranstalten natürlich keine Feste, versammeln nur kleine Runden um unseren Tisch.

Zutaten für 4 Personen

  • pro Person 2 Unterschenkel vom Bio-Huhn
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 reife Feigen
  • 50 g Walnusskerne
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1/4 Bund Thymian
  • 1/4 Bund glatte Petersilie
  • 1 Glas Weißwein
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • 150 ml Sahne
  • 2 El Butter
  • 1 El Olivenöl
  • 1 El Raz el Hanout
  • 1 Prise Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer

Und so geht’s

Die Vorbereitung ist schnell erledigt: Die Zwiebel und Knoblauch werden in Würfel geschnitten, 4 Feigen gewaschen und geachtelt, 1 Feige für die Deko längs geviertelt und 50 g Walnüsse grob gehackt. 1/2 Zitrone presse ich aus und von der anderen Hälfte ziehe ich etwas Schale ab, die Kräuter werden gewaschen und trocken geschüttelt. Schon bin ich fertig.

In einem Schmortopf erhitze ich 1 El Butter und 1 El Olivenöl. Darin schmore ich die Hühnerunterschenkel an, die ich zuvor mit Salz eingerieben habe.

Wenn die Hühnerbeine von allen Seiten eine schöne Farbe angenommen haben, nehme ich sie aus dem Bräter und stelle sie kurz beiseite. Im Bräter erhitze ich einen weiteren El Butter. Darin brate ich Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig an.

Ich lösche mit 150 ml Hühnerbrühe und 1 Glas Weißwein ab, würze mit Chiliflocken, 1 El Raz el Hanout, Salz und Pfeffer, gebe die gehackten Walnusskerne dazu – ein paar hebe ich für die Deko auf – und lasse den Sud kurz aufköcheln.

Ich lege die Hühnerunterschenkel in den Sud und die Hälfte der Thymianzweige sowie die Zitronenschale dazwischen. Nun kommt der Deckel auf den Topf. Hitze reduzieren und rund 30 Minuten sanft schmurgeln.

Wenn die Hühnerteile gar sind, nehme ich sie aus dem Sud und stelle sie im Ofen bei 50 Grad warm.

Den Weißwein-Hühner-Sud mit Zwiebeln, Knoblauch und Walnusskernen püriere ich mit dem Mixstab glatt und gieße 150 ml Sahne an. Ich lasse alles nochmal aufkochen und schmecke mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft ab. Die Feigen lasse ich darin kurz erwärmen.

Fertig. Ich richte Huhn mit Feigen, Walnuss-Soße, Walnussstücken und Kräutern auf einer vorgewärmten Servierplatte an. Dazu schmeckt ein Stück frisches Baguette oder Polenta.

Als Weinbegleitung passt wunderbar ein Chardonnay oder ein Pinot Gris vom Kalkstein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s