Kabeljau mit Fenchel-Möhren-Zucchinigemüse

Unkompliziert und lecker!

Kabeljau gehört zu meinen Lieblingsfischen. Bei unserem Fischhändler auf dem Markt habe ich diese Woche ein schönes Filet gekauft und mit Gemüse kombiniert, das ich noch im Kühlschrank hatte: Fenchel, Möhren und Zucchini schmecken nicht nur gut im Team, sie passen auch farblich prima zusammen. Den besonderen Kick verleiht diesem Gericht frischgepresster Orangensaft und die sanfte Schärfe von Piment d’Espelette.

Zutaten für 2 Personen

  • 300 g Kabeljaufilet
  • 1 kleine Möhre
  • 1/2 Zucchino
  • 1/2 Fenchel
  • 2 gekochte Pellkartoffeln (am besten vom Vortag)
  • 3 Zweige Petersilie
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 Schuss Sahne
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Prise Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Piment d’Espelette

Und so geht’s

2 bereits gekochte und geschälte Pellkartoffeln schneide ich in dünne Scheiben.

Eine feuerfeste Form pinsele ich mit 1 El Olivenöl aus und verteile darin die Kartoffelscheiben, die ich mit 1 Prise Salz und etwas frischem Pfeffer würze.

1/2 Zucchino, 1/2 Fenchel werden gewaschen und 1 kleine Möhre geschält. Mit dem Gemüsehobel…

…wird das Gemüse in hauchdünne Scheiben bzw. Streifen gehobelt.

In einer Pfanne erhitze ich 1 El Olivenöl. Darin schwitze ich zuerst die Fenchelstreifen an.

Nach etwa 30 bis 40 Sekunden gebe ich die Möhren dazu.

Eine Minute später folgen die Zucchini-Scheiben, die ich unterrühre und sehr kurz dünsten lasse. Ich lösche mit dem Saft einer Orange und 150 ml Gemüsebrühe ab.

Ich gebe einen Schuss Sahne zum Gemüse und schmecke mit Salz, Pfeffer und einer Prise Piment d’Espelette sowie einem Spritzer Zitronensaft ab.

Das Gemüse verteile ich über der Kartoffelschicht und lege den Kabeljau darauf. Der Fisch wird gesalzen, gepfeffert und mit ein paar Spritzern Zitronensaft gewürzt. Im Ofen gart er 15 Minuten bei 180 Grad Ober-Unter-Hitze.

Nach 15 Minuten prüfe ich mit einem spitzen Messer, ob der Fisch durch, aber noch ein bisschen glasig im Inneren ist.

Ich garniere mit etwas Petersilie und serviere.

Zum Fisch hat uns eine Scheurebe vom Weinhof Scheu großartig geschmeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s