Brathähnchen mit Orangen und Pernod

Ein köstliches Rezept – frei nach Yotam Ottolenghi!

Dieses Hähnchen schmeckt herrlich. Es duftet wunderbar, macht satt und glücklich. Das sagen auch unsere Gäste. Die intensiven Aromen von Zitronen und Orange, Senf, Fenchel und Thymian machen dieses Gericht zu etwas ganz Besonderem. Trotzdem ist das Hähnchen nicht nur ganz einfach zuzubereiten, es ist auch ruckzuck im Ofen und beginnt sofort wunderbar zu duften. Ideal, wenn sich ganz spontan liebe Menschen zum Essen einladen! Zwei Kleinigkeiten habe ich abgewandelt: Statt Clementinen verwende ich Orangen und anstelle von Arak kommt bei mir ein Schuss Pernod auf’s Hähnchen.

Zutaten für vier Personen

Ottolenghi Huhn10 cl Pernod
4 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
3 El Orangensaft (frisch gepresst)
2 EL körniger Senf
3 EL brauner Zucker
2 mittelgroße Fenchelknollen (500 g)
1 Gemüsezwiebel
4 Hähnchenschenkel
2  Orangen (geschält und in dicke Scheiben geschnitten)
1 EL Thymianblätter
2 TL Fenchelsamen, leicht zerstoßen
gehackte, glatte Petersilie
Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette

Und so geht’s

Orangenhuhn Collage

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Pernod, Olivenöl, Orangen- und Zitronensaft, Senf, Zucker, Salz, Pfeffer, Thymian und Fenchelsamen (leicht zerstoßen) in einer Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Spalten schneiden. Die Fenchelknollen der Länge nach halbieren, die Hälften jeweils in vier Spalten schneiden und mit den Zwiebeln, Hähnchenkeulen (Hautseite nach oben) und den Orangenscheiben in einer feuerfesten Form verteilen. Salzen, pfeffern, mit Piment d’Espelette  bestreuen und mit der Marinade drübergießen. Ab in den Ofen. 35 bis 45 Minuten braten, bis die Schenkel schön braun sind. Die Form aus dem Ofen nehmen. Hähnchenschenkel und Gemüste auf einer Servierplatte anrichten, mit Alufolie abdecken und warm stellen. Die Garflüssigkeit in einen kleinen Topf gießen, aufkochen und auf kleiner Flamme um ein Drittel reduzieren. Nun werden Hähnchenkeulen und Gemüse mit der heißen Sauce überzogen und mit Petersilie bestreut. Schon fertig! Köstlich! Dazu passt Couscous oder einfach Weißbrot.

6 Gedanken zu “Brathähnchen mit Orangen und Pernod

  1. Daniela Thomas schreibt:

    …habe dieses Rezept mit grossem Erfolg bei den Gästen nachgekocht…das ist wirklich sogar für eine unbegabte und unerfahrene Köchin ganz schnell zubereitet und schmeckt EXTREM LECKER !!!

    Gefällt mir

  2. Stef schreibt:

    Hi, danke für das tolle Rezept! Ich wollte mich nur vergewissern – der Orangensaft ist der, der beim Schälen/Schneiden aus der Orange ausläuft, ja? Weil kein O-Saft in der Zutatenliste steht … Und Thymian und Fenchelsamen kommen noch mit in die Marinade, denke ich mal?
    LG!

    Gefällt mir

    • fix und köstlich schreibt:

      Hallo Stef, danke Dir für Deinen Kommentar und Deine Fragen. Ich habe das Rezept noch etwas korrigiert. Da war ich ungenau: Es kommen 3 El Orangensaft sowie Thymian und Fenchelsamen in die Marinade. Hab einen sonnigen Nachmittag. Liebe Grüße Bettina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s