Spargel mit Orangensoße

Traumhaft köstlich!

Dieses Rezept habe ich neulich auf der Homepage von Lust auf Genuss gefunden: Es hat mich sofort begeistert und seither kam dieses Essen schon mehrfach auf den Tisch. Die Orangensoße ist eine echte Alternative zur klassischen Sauce Hollandaise und dabei wesentlich leichter. Frischer Orangensaft, Grand Marnier und Crème fraîche gehen eine ausgesprochen harmonische Geschmacksehe ein. Ich habe das Originalrezept leicht abgewandelt – zum Beispiel habe ich auf Mehl verzichtet – und um Garnelen ergänzt.

Zutaten für 2 Personen

  • 700 g weißer Spargel
  • 300 Rotgarnelen (Wildfang)
  • 1 Orange
  • Saft von 1 Orange
  • 2 Schalotten
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 100 ml Spargelsud
  • 1 El Butter
  • 1 El neutrales Öl
  • 4 El Grand Manier
  • 1,5 El Crème fraîche 
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Und so geht’s

Ich wasche die Spargelspangen gründlich mit warmen Wasser. Dann schäle ich sie. Die Schalen koche ich in Salzwasser zu einem Spargelsud.

Während die Spargelschalen köcheln, schäle ich 1 Orange und schneide die Filets heraus, 2 Schalotten werden fein gewürfelt und 1/2 Bund Schnittlauch in dünne Röllchen geschnitten.

Nach etwa 10 Minuten fische ich die Spargelschalen aus dem Sud, gebe eine Prise Zucker, 1 Tl Butter und zwei Zitronenscheiben hinein. Darin lasse ich die Spargel etwa 10 bis 12 Minuten bei kleiner Hitze sieden. Sobald sie gar sind, gebe ich die Spargel auf eine Servierplatte und stelle sie bei 50 Grad in den Ofen.

Während die Spargel garen, schwitze ich in einem Topf die Schalottenwürfel in einem Teelöffel Butter an.

Ich lösche ab mit dem Saft von 1 Orange, 4 El Grand Marnier und 100 ml Spargelsud und lasse den Mix ein paar Minuten einköcheln.

Sobald die Soße eine leicht sämige Konsistenz angenommen hat, rühre ich 1,5 El Crème fraîche unter. Ich würze mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat.

Mit dem Stabmixer schlage ich die Soße schaumig.

Ich „parke“ sie auf dem ausgeschalten Herd und lasse die Orangenfilets darin erwärmen.

In einer Pfanne erhitze ich 1 El neutrales Öl. Darin brate ich die Rotgarnelen kurz an. Ich würze mit Salz und Pfeffer.

Nun richte ich den Spargel an – mit Garnelen, Orangenfilets und etwas Orangensoße und Schnittlauchröllchen. Die restliche Soße gebe ich in ein Schälchen, so dass sich jeder Esser selbst bedienen kann.

Dazu passen Röstkartoffeln.

Als Weinbegleitung hat uns eine 2019er Scheurebe vom Weinhof Scheu aus Schweigen in der Südpfalz geschmeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s