Kürbis-Paprika-Tajine.

Kocht sich fast von selbst!

Kürbis ist nicht nur ein klasse Grundlage für aromatische Herbstsuppen, er macht auch eine gute Figur in der orientalisch geprägten Gemüseküche. Das Rezept heute habe ich bei Welt.de gefunden und vegetarisch abgewandelt. Das Gemüse schmort mit Apfel und vielen Gewürzen in einer Tajine, dem nordafrikanischen Schmortopf. (Für alle, die wie ich keine Tajine besitzen, tut’s auch eine schwere Pfanne mit Deckel.)

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Apfel
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 gelbe Paprika
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 500 ml Gemüse- oder Geflügelfond
  • 1 Orange
  • 1/2 Tl Kurkuma
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1/2 Tl gemahlener Ingwer
  • 1/2 Tl Cayenne-Pfeffer
  • 1 Tl Harissapaste
  • 1 El Akazienhonig
  • 1 Prise Safranfäden
  • 2 El getrocknete Berberitzen
  • 3 El Mandelblätter
  • 2 El gehackter Koriander (ersatzweise glatte Petersilie)
  • 2 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Und so geht’s

Die Vorbereitung geht recht fix: Zwiebel würfeln. Knoblauch fein hacken. Ingwer reiben. Kürbis entkernen und in etwa 5 cm große Stücke schneiden. Apfel entkernen und in Würfel schneiden. Gelbe Paprika vierteln, Kerne entfernen, in grobe Stücke schneiden. Orange auspressen. Mandelblätter in einer Pfanne ohne Fett rösten. Fertig!

In einer schweren Pfanne erhitze ich El Olivenöl. Darin schwitze ich Zwiebeln und Knoblauch an.

Ich gebe die Paprika zu den Zwiebel und lasse sie kurz mitdünsten.

Nun kommen Kürbis- und Apfelstücke sowie 2 El getrocknete Berberitzen zum Gemüse. Außerdem: geriebener Ingwer, 1/2 Tl Kurkuma, 1/2 Tl Zimt, 1/2 Tl getrockneter Ingwer, 1/2 Tl Cayenne-Pfeffer. Die Gewürze braten kurz mit, bis beginnen zu duften. Dann salzen und etwas pfeffern.

Ich lösche mit Orangensaft und Brühe ab und rühre 1 Tl Harissapaste unter.

1 Prise Safranfäden unterheben. Kurz aufköcheln lassen.

Deckel drauf und Herd runterschalten. Das Gemüse schmurgelt sanft bis der Kürbis weich ist.

Vorm Servieren schmecke ich nochmal ab. Ich serviere auf einer vorgewärmten Platte und bestreue das Gemüse mit Mandelplättchen und Koriandergrün. Dazu passt Couscous.

Und als Weinbegleitung hat uns ein Grauburgunder von Hauck erfreut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s