Skrei mit Zucchini-Tomaten-Gemüse

Noch ist Saison für Winterkabeljau

Ich esse sehr gern Fisch. In der kalten Jahreszeit steht  Skrei, der sogenannte Winterkalbeljau, ganz oben auf meiner Favoritenliste. In Norwegen wird Skrei von Januar bis April vor den Lofoten gefischt. Sein festes weißes Fleisch macht ihn zu einer Delikatesse  – daher sein „Spitzname“: Das Gold der Lofoten. Ich mag diesen Kabeljau am liebsten sanft gegart aus dem Ofen und in Kombination mit Gemüse. Macht kaum Arbeit, steht fix auf dem Tisch und schmeckt superlecker.

Zutaten für 2 Personen

1 Skreiloin (ca 350 – 400 g)
200 g Strauchtomaten
1 Zucchino (ca 150 g)
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone (ausgepresst)
1/2 Bund glatte Petersilie
150 ml Weißwein
1/2 Becher Sahne
3 El Olivenöl
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Und so geht’s

Zunächst bereite ich alle Zutaten vor. Der Skreiloin wird mit kaltem Wasser abgespült und mit Küchenpapier vorsichtig trocken getupft. Den Zucchino wasche ich und hobel ihn in hauchdünne Scheiben. Die Tomaten werden geviertelt und entkernt, Schalotten und Knoblauch geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Petersilieblättchen zupfe ich von den Stängel und stelle sie in kaltem Wasser beiseite – so bleiben sie schön knackig. Den Ofen heize ich auf 150 Grad Ober-Unterhitze vor.

Eine feuerfeste Form pinsel ich mit etwas Olivenöl aus. Dann lege ich die Zucchinischeiben ziegelartig in die Form, salze und pfeffere sie und beträufel das Gemüse mit einigen Spritzern Zitronensaft und Olivenöl. Zuletzt gebe ich noch eine Prise Chiliflocken darüber.

Auf das Zucchini-Gemüse setze ich den Skreiloin, den ich ebenfalls salze, pfeffere und mit etwas Zitronensaft und Olivenöl beträufele sowie mit einigen Chiliflocken abrunde.

Ich einer Stielkasserolle lasse ich 1 El Olivenöl erhitzen. Darin schwitze ich bei mittlerer Hitze die Schalotten- und Knoblauchwürfel an, bis sie glasig sind und weich werden. Das dauert circa 3 Minuten.

Ich lösche mit 150 ml Weißwein ab und lasse ihn kurz aufkochen. Dann gebe ich
1/2 Becher Sahne dazu und lasse den Sud nochmals aufkochen. Nun gesellen sich die Tomaten zum Weißwein-Sahne-Mix, den ich etwa 2 Minuten köcheln lasse.

Ich gebe die Tomaten rund um den Fisch auf das Zucchini-Gemüse und gieße den Sud an. Ab geht es in den Ofen – bei 150 Grad für rund 20 Minuten. Der Fisch sollte noch glasig sein und sich ganz leicht in seine Segmente teilen lassen. Dann ist er für mich perfekt.

Zu guter Letzt gebe ich noch die grob gehackte Petersilie über Fisch und Gemüse. Nun noch auf einem vorgewärmten Teller anrichten und fertig ist ein unkompliziertes und köstliches Abendessen, das auch spontanen Gästen schmeckt.

Dazu passt ein feinherber Riesling.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s