Gemüsetortilla mit Frisée-Salat

Vegetarisch und immer köstlich!

Ich habe während meines Studiums ein Jahr in Spanien verbracht und bin kulinarisch der Tortilla verfallen. Der spanische Eierkuchen gehört in jeder Familie zur „Grundausrüstung“:  als Hauptgericht mit Salat, in grobe Würfel geschnitten als Tapa zum Wein oder zum Picknick. Tortilla geht immer, für mich sogar zum Frühstück. Sie schmeckt warm genauso gut wie kalt.

Das Grundrezept besteht eigentlich nur aus aufgeschlagenen Eiern, die mit Salz und Pfeffer gewürzt werden. Der Klassiker, die Tortilla española, wird mit Kartoffeln und Zwiebeln zubereitet. Ich persönlich mag die Tortilla mit ganz viel Gemüse. Hinein kommt, was der Kühlschrank gerade hergibt. Ein Essen, das sich wunderbar improvisieren lässt, unkompliziert ist und ruckzuck auf dem Tisch steht.

Die italienische Schwester der Tortilla ist die Frittata. Klingt genauso schön, schmeckt genauso köstlich.

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht

5 Eier
3 Schalotten
3 Frühlingszwiebeln
2 Möhren
2 Stangen Sellerie
1 Zucchino
1 gelbe Paprika
1/2 Bund glatte Petersilie
1/2 Frisée-Salat
4 El Olivenöl
1 El Sherry-Essig
1 Tl Ahornsirup
1 Tl Dijonsenf
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Und so geht’s

Die Gemüse werden geputzt und geschält. Dann schneide ich alles in kleine Würfel, dünne Scheiben oder feine Röllchen. Die Petersilie wird grob gehackt.

Den Frisée wasche ich und trockne ihn in der Salatschleuder.

3 El Olivenöl, 1 El Sherryessig, 1 Tl Ahornsirup und 1 Tl Dijonsenf verrühre ich zu einer Vinaigrette, die ich mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Chiliflocken abschmecke.

5 Eier gebe ich in eine Schüssel …

… und verkleppere sie bis sie Blasen schlagen.

In einer beschichteten Pfanne erhitze ich 1 El Olivenöl. Darin dünste ich die Gemüsewürfel: Ich beginne mit den Schalotten und dem Stangensellerie, es folgen die Möhren und der gelbe Paprika, dann kommen Zucchini dazu und zum Schluss die Frühlingszwiebeln.

Wenn das Gemüse weich ist, aber noch etwas Biss hat, dann würze ich es mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Chili. Gut durchrühren und ab zu den Eiern. Durchmischen.

Den Eier-Gemüsemix gebe ich zurück in die Pfanne. Nun lasse ich Ei und Gemüse bei niedriger Hitze stocken.

Am besten mit einem Deckel drauf. Bis die Tortilla fertig ist, dauert es etwa fünf Minuten.

Inzwischen mische ich die Vinaigrette mit dem Frisée-Salat.

Sobald die Eier gestockt sind, stürzt sie mein Mann auf eine Servierplatte – ich kriege das einfach nicht hin!

Geschafft!

Die Tortilla vegetariana ist zum Servieren bereit. Nur noch mit etwas Petersilie bestreuen ….

… und ab auf den Tisch.

Dazu schmeckt uns ein fruchtiger Weißwein aus dem Penedès, Spaniens Nordwesten.

2 Gedanken zu “Gemüsetortilla mit Frisée-Salat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s